Chia-Samen – Herkunft, Wirkung und Verwendung

 Chia-Samen

Chia-Samen werden als Superfood angepriesen und sind mittlerweile fast überall erhältlich.

Ich habe sie schon eine ganze Weile getestet und hier nun meine Infos für euch.

Was sind Chia-Samen?

Chia-Samen sind weiße und schwarze Samen der Pflanze Salvia hispanica, die ihren Ursprung in Mexico hat und zu der Gattung der Salbei-Pflanzen gehört. Die Hochkulturen der Maya und Azteken setzten Chia als Grundnahrungsmittel ein. Sie haben einen neutralen, leicht nussigen Geschmack.

Chia-Samen weisen einen hohen Anteil an Omega-3-Fettsäuren, Proteinen, Antioxidantien und Mineralstoffen auf.

Genaue Zusammensetzung: 38 % Chiaöl, welches sich aus 55 % Omega-3, 18 % Omega-6, 6 % Omega-9 und 10 % gesättigte Fettsäuren zusammen setzt, bis zu 23 % Proteine, 40 % Kohlenhydrate, Vitamin A, Niacin, Thiamim, Riboflavin, Folsäure, Eisen, Kalzium, Phosphor, Kalium, Zink, Kupfer und Ballaststoffe.

Keine Angst bei den Kohlenhydraten. Bis auf 4 % sind das unverdauliche Bestandteile. Also nur 1,6 g auf 100 g. Das macht bei 15 g pro Tag 0,24 g Kohlenhydrate wenn ich richtig gerechnet habe 🙂 15 g haben ca. 66 Kalorien.

Chia-Samen wurden als ungefährlich eingestuft und für Broterzeugnisse mit einem Höchstgehalt von 5 % zugelassen.

Die Verzehrhöchstmenge für Erwachsene beträgt 15 g (1 EL) pro Tag und es sollte beim Verzehr auf eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr geachtet werden, da Chia-Samen stark aufquellen. Sie nehmen das 7 bis 12fache an Wasser im Verhältnis zu ihrem Eigengewicht auf. Dabei entsteht ein Polysaccharid-Gel.

Sind Chia-Samen gesund und helfen sie beim Abnehmen?

Chia-Samen wurden einige positive Wirkungen, wie Stärkung des Herz Kreislauf Systems, Senkung des Blutdruck, Senkung des Diabetes-Risiko, Schutz vor Depression, Erhöhung von Denk und Konzentrationsleistung, Stärkung des Immunsystems, Hemmung von Entzündungen, Verbesserung der Gesundheit von Knochen, Haut, Haaren und Nägeln zugesprochen. Davon ist aber bisher nicht viel erwiesen!

Da Chia-Samen eine blutverdünnende Wirkung zugesprochen wird sollen sie vor Operationen nicht verzehrt werden!

Dass Chia-Samen beim Abnehmen helfen wurde bisher nicht erwiesen, aber durch ihr Quellvermögen können sie ein sättigendes Empfinden und eine stopfende Wirkung entfalten. Sie können sich also bei ausreichender Flüssigkeitszufuhr positiv auf die Verdauung auswirken.

Was sollte ich beim Kauf beachten?

Chia-Samen sollten von guter Qualität sein und aus kontrolliertem Anbau stammen.

Der Anbau sollte ohne Einsatz von Spritzmitteln, wie Herbiziden, Fungiziden und Pestiziden erfolgen. Ebenso sollte die Reinigung der Samen kontrolliert sein.

Erhältlich sind Chia-Samen ab 1 uz (entspricht ca. 28g) bis 1 kg oder mehr.

1 kg Chia-Samen von guter Qualität sind ab ca. 10 EUR erhältlich.

Wie verwende ich Chia-Samen?

Es gibt mehrere Möglichkeiten Chia-Samen in unsere tägliche Nahrung aufzunehmen:

pur

geröstet

gequellt

gemahlen

als Öl

Pur oder geröstet kann man Chia-Samen über Müsli, Suppen und Salate streuen oder in Brot, Brötchen, Muffins, Kekse oder Müsliriegel einbacken.

Veganer schätzen die gequollenen Samen beim Backen als Ersatz für Hühnerei.

Meine Rezepte!

Chia Gel

Für das Chia Gel werden 30 g (2 EL) Chia Samen mit 200 ml Flüssigkeit, zum Beispiel Wasser, Kokosmilch oder Mandelmilch miteinander vermischt. Anschließend wird die Mischung kalt gestellt, damit die Samen quellen können. Zwischendurch umrühren, weil sich die Samen sonst alle unten absetzen. Nach ca. zwei Stunden ist eine gelartige Masse entstanden, die als Grundlage für viele Rezepte verwendet werden kann. Das Chia Gel macht sehr satt und hält sich bis zu 1 Woche im Kühlschrank.

Chia-Samen2

Chia Pudding

Für den Chia Pudding werden 60 g (4EL) Chia Samen mit 250 ml Flüssigkeit, zum Beispiel Mandel-, Kokos- oder Weidemilch vermischt und 2 Stunden kalt gestellt. Zwischendurch umrühren, weil sich die Samen sonst alle unten absetzen. Danach können je nach Geschmack Gewürze wie Zimt oder Vanille oder Kakaopulver  untergerührt werden. Vor dem Servieren kann man Obst oder Nüsse zufügen.

Chia-Samen3

 —> Chia-Schokopudding low carb

Chia-Schokopudding4

Chia Marmelade

Für die Chia Marmelade wird 200 g Obst, z.B. Erdbeeren oder Aprikosen püriert und kurz aufgekocht. Nach dem Abkühlen werden 1-2 EL Chia Samen und etwas Süßungsmittel, z.B. 1 EL Xylit hinzugefügt und vermischt. Anschließend die Marmelade in ein Einmachglas geben und in den Kühlschrank stellen. Dabei ist darauf zu achten, dass das Glas nicht voll ist, da sich die Marmelade durch die Chia Samen noch ausdehnt. Die Marmelade ist gekühlt bis zu 1 Woche haltbar.

Marmelade1

Chia Fresca

Der Chia Fresca ist das klassische, mexikanische Erfrischungsgetränk. Für die Herstellung gibt man 2 TL Chia Samen in ein Glas und etwa 300 ml kaltes Wasser sowie den Saft 1/2 Zitrone dazu. Wer mag kann mit 1 TL Xylit süßen. Das Getränk muss relativ zeitnah getrunken werden, da die Chia-Samen sonst quellen.

Chiafresca1

Chia Smoothie mit Spinat

1 EL Chia-Samen, ½ Zitrone, 1 Nashi Birne, 1/2 Stange Staudensellerie mit Blättern, 1 Handvoll Babyspinat, 150 ml Wasser

Die Chia-Samen 2 Stunden in 7 EL Wasser quellen lassen. Die Zitrone auspressen. Die Nashi Birne vierteln und entkernen. Sellerie und Spinat waschen und klein schneiden. Alle Zutaten in einem Mixer oder mit dem Stabmixer pürieren.

Chia-smoothie1

Chia Eis

Für das Chia Eis wird 250 ml Flüssigkeit nach Wahl, zum Beispiel Mandel-, Kokos- oder Weidemilch mit 100 Gramm püriertem Obst nach Wahl, 2 EL Chia Samen und 1 EL Xylit verrührt und im Kühlschrank für mindestens zwei Stunden kalt gestellt, damit die Chia Samen quellen können. Anschließend wird die Masse in Eisformen gefüllt und über Nacht in das Gefrierfach gestellt.

—> Pancakes mit Chia-Samen low carb

Pancake low carb

 —> low carb Müsli

low carb Müsli2

—> Knäckebrot low carb

Knäcke1

—> Low carb Brot mit Kürbiskernen

Brot 2

—> low carb Brot vegan

low-carb-brot-vegan-3

Mein Fazit:

Auch wenn der Gesundheitsaspekt der Chia-Samen nicht, bzw. noch nicht bewiesen ist… meine Verdauung konnten sie positiv beeinflussen und auch zu einem guten Sättigungsgefühl beitragen.

Sie bilden ein stabiles Gel; eignen sich also prima zum gesunden Andicken von Marmelade, für veganen Pudding, ballaststoffreiche Smoothies und als Eiersatz in Backwaren.

Weitere low carb Rezepte findet ihr hier: Rezeptübersicht

oder auf der Facebookseite: schlankmitverstand

 

Chia-Samen Rezepte

 

Advertisements

14 Gedanken zu “Chia-Samen – Herkunft, Wirkung und Verwendung

  1. Liebe Finnie, mir ist nicht klar, was Chia-Samen denn so in der Ernährung zu suchen haben. Wenn doch die ganzen Sprüche und versprechungen der Werbung nicht bzw. ungenügend bewiesen sind, ist das doch reine Fantasie. Und welche „schlechte“ Nahrung soll ersetzt werden? LG P:S.: Sorry, ich bin neugieruig und hinterfrage eben Vieles.

    Gefällt 2 Personen

    1. Lieber Hartmut,
      Chia-Samen sind wegen der vielen guten Nährstoffe so beliebt.
      Zudem haben sie eine hervorragende Quellfähigkeit. (z.B. für Pudding, Marmelade, Eis)
      „Schlechte“ Nahrung im Rahmen einer gesunden Gewichtsreduktion wären Fertigprodukte mit Mengen an Haushaltszucker, künstlichen Süßstoffen, Geschmacksverstärkern, künstlichen Aromen u.s.w.
      Lieben Gruß und einen schönen Abend

      Gefällt mir

  2. Herzlichen Dank für deine ausführlichen Informationen. Ich habe immer ein Glas „Chiagel“ im Kühlschrank und füge Müslis oder Smoothies einfach 1 bis 2 Teelöffel zu. In mein letztes VK-Weizen/Qinoabrot habe ich auch Chiasamen mit eingebacken und ich habe auch das Gefühl, dass die Samen vorzüglich zur Verdauung beitragen bzw. für eine gesunde Verdauung sorgen. Ganz nebenbei haben sie diese vielen hochwertigen Inhaltsstoffe und deshalb gehört CHIA jetzt auch zu meinem ständigen Vorrat.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s