low carb Getränke… was darf ich trinken?

 

 low carb Getränke… was darf ich trinken?

Ganz klar… möglichst ohne Kohlenhydrate!

Aber erst mal zum Trinkverhalten und warum Trinken so wichtig ist:

Wer trinkt keine 2 Liter pro Tag? Ich habe auch dazugehört und manchmal tagelang nicht mal einen Liter pro Tag geschafft. Ich hatte einfach nie wirklich Durst… Aber man kann das Trinken ganz leicht trainieren… nach einer Woche konsequentem Trinken war es für mich kein Problem mehr!

Ich habe mir extra große Gläser gekauft, trinke zu jeder Mahlzeit ein großes Glas Wasser und so komme ich schon auf 3 x 300 ml. Dazu kommen 1 Entschlackungstee, 1-2 Becher Kaffee und für zwischendurch mache ich mir entweder eine Kanne Tee oder eine Karaffe mit Aromawasser. Außerdem habe ich mir angewöhnt eine  Flasche stilles Wasser ans Bett zu stellen.

Darum ist Trinken so wichtig:

Zum Abnehmen braucht der Körper viel Flüssigkeit/Wasser. Wasser ist das Transportmittel für den Stoffwechsel und viel Trinken schwemmt überflüssige Gifte aus dem Körper. Wenn wir Durst haben liegt schon ein Wasserdefizit vor. Darum sollten wir uns einen Trinkrhytmus antrainieren. An das Glas Wasser vor jeder Mahlzeit kann man sich schnell gewöhnen. Zusätzliche feste Trinkzeiten könnten noch gleich nach dem Aufstehen, während der Nachrichten, beim Kochen, vor dem Schlafengehen u.s.w. sein. Da muss jeder für sich die besten Zeiten herausfinden.

Hauptsache es sind am Ende des Tages mind. 2 Liter! Ein Erwachsener soll täglich 35 ml pro kg Körpergewicht aber nicht mehr wie 4-5 Liter trinken!

Zur Erinnerung ans Trinken könnt ihr euch Zettel aufhängen. Bei mir steht es am Kühlschrank, am Badezimmerspiegel, am PC und an der Haustür. Außerdem benutze ich eine App auf meinem Handy, die mich regelmäßig ans Trinken erinnert! Meine heißt: HYDRO Wasser trinken. Für unterwegs habe ich mir eine schöne Mehrwegflasche gekauft.

Zu den Getränken… Da wir ja gesund abnehmen wollen sind alle Getränke, die Zucker enthalten ungünstig! Also keine Cola, Fanta, Sprite, Apfelsaft, Orangensaft, Malzbier u.s.w.

low carb Getränke:

1. stilles Wasser oder Leitungswasser (spart das Kisten schleppen)

2. Mineralwasser/ Selter

2. Tee, frisch aufgebrüht (ohne Zuckerzusatz! Da gibt es wirklich viele tolle Geschmacksrichtungen; einfach ausprobieren; viele schmecken auch kalt sehr gut), Entschlackungstee (gibt es fertig als Teebeutel oder lose Teemischung zu kaufen oder man lässt ihn sich in der Apotheke oder einem Teeladen mischen)

3. Wasser aufgepeppt/Aromawasser mit z.B. Obst (Zitrone, Himbeeren, Erdbeeren, Melone)- oder Gemüsestückchen (Gurke, Ingwer), Gewürzen, frischen Kräutern… oder mit Aromaeiswürfeln –> Bunte Eiswürfel selber machen – low carb

Eiswürfel1

4. Kaffee (ohne Zucker) und in Maßen ist auch ok. Er erhöht sogar die Fettverbrennung und wirkt leicht appetithemmend: Kaffee… unser heiß geliebter Wachmacher!

5. Schwer zu finden, aber es gibt auch Fertiggetränke zu kaufen, die keinen Zucker, bzw. keine Kohlenhydrate enthalten. Ich gönne mir manchmal ein paar Flaschen Pfanner Pure TEA

pfanner-pure-tea

Milch enthält auch Zucker und Kohlenhydrate und darum nehmen wir sie nur zu den Mahlzeiten, z.B. im low carb Müsli zu uns!

Alkohol hemmt den Stoffwechsel und somit die Gewichtsabnahme! Zu besonderen Anlässen nehme ich das aber mal in Kauf und trinke dann  z.B. eine trockene Weißweinschorle = 38 kcal/ 100 ml. Hugo hat zum Vergleich 112 kcal/100 ml und Baileys 327 kcal/100 ml. Getränke mit hohen GI-Werten (Glykämischer Index; zeigt an, wie schnell der Blutzuckerspiegel ansteigt) wie: Gin Tonic, Bier, alkoholische Mixgetränke und Alcopops sollten wir meiden. Danach folgt nämlich nach 2 – 4 Stunden ein rasanter Abfall des Blutzuckerspiegels und das bedeutet: Heißhunger! Den wollen wir nicht!

Rezepte

1. Aromawasser Erdbeere – Basilikum

1 Liter Mineralwasser – eine Hand voll Erdbeeren – ein paar Basilkumblätter

Die Erdbeeren waschen, das Grün entfernen und halbieren. Die Basilikumblätter mit den Händen etwas zerrupfen. Beides zusammen mit dem Liter Mineralwasser in einen Krug füllen und 2 Stunden zum Durchziehen kaltstellen.

2. Aromawasser Apfel – Zimt

1 Liter stilles – 1 Apfel – 1/2 TL Zimt

Den Apfel waschen, teilen, entkernen und in kleine Stücke schneiden. Zusammen mit dem Wasser in einen Krug geben, den Zimt dazugeben, gut umrühren und 2 Stunden ziehen lassen.

3. Aromawasser Heidelbeer – Fenchel

1 Liter stilles Wasser – 50 g Heidelbeeren – 1 TL Fenchelsaat

Alle Zutaten in einen Krug geben, kräftig durchrühren und mind. 10 Min. ziehen lassen.

4. Aromawasser Melone – Limette

1 Liter Mineralwasser – eine Hand voll frische Minzblätter –  2 Limetten – 1 kleine Melone

Die Limetten achteln und die Minze leicht zerrupfen. Aus der Melone kleine Kugeln formen, alles zusammen mit dem Mineralwasser aufgießen und 2 Stunden ziehen lassen.

5. Aromawasser Gurke – Minze – Zitrone – Ingwer   wirkt entschlackend!

1 Liter Mineralwasser – 1/2 Gurke – 1/2 Zitrone – 6 Minzblätter – 1 TL gemahlener Ingwer oder 4 Scheiben frischer Ingwer

Die Gurke schälen und in Scheiben schneiden. Die gewaschene Zitrone vierteln, die Minzblätter leicht zerdrücken. Alles zusammen mit dem Ingwer und dem Mineralwasser in einen Krug geben und mind. 2 Stunden ziehen lassen.

6. Eistee

1 Liter stilles Wasser – 1 Beutel grüner Chai-Tee – Saft einer halben Zitrone – 3-6 Minzblätter

Teebeutel in das Wasser hängen, Zitronensaft und Minzblätter zugeben und mind. 15 Min. ziehen lassen. Gut kühlen.

7. Entschlackungstee (unterstützt das Abnehmen)

2 EL getrocknete, geraspelte Süßholzwurzel – 1 EL getrocknete Brennnesselblätter – 1 EL getrocknete Birkenblättern – 15 g frischen Ingwer, kleingeschnitten – 1 Zweig frisches Basilikum – 1 Zweig frische Pfefferminze

Alle Kräuter mit 1 Liter kochendem Wasser aufgießen. Den Tee 5–7 Minuten ziehen lassen und dann durch ein Sieb gießen. Den Ingwer durch eine Knoblauchpresse pressen, dazugeben und den Tee in eine Thermoskanne füllen.

Über 150 low carb Rezepte findet ihr hier —>  Rezeptübersicht

oder auf meiner Facebookseite —>  schlankmitverstand

low-carb-getranke1

Advertisements

21 Gedanken zu “low carb Getränke… was darf ich trinken?

  1. Hey, schöner Beitrag und tolle Fotos 🙂
    Ich gehöre auch zu denen, die immer zu wenig trinken.
    Meistens trinke ich Wasser und versuche einfach regelmäßig zu trinken, auch wenn ich gar keinen Durst spüre, wirklich durstig bin ich nämlich eher selten.
    Pfefferminztee und Roibostee erleichtern mir das Trinken und mit meiner Kapselmaschine sind die auch im Büro ohne Ziehzeit schnell zubereitet. Seit ich die habe schaffe ich regelmäßig meine 2 Liter am Tag, vorher lag ich oft bei nur 0,5l auf den Tag verteilt und habe versucht, abends wieder aufzuholen, was mir dann die Nachtruhe verdorben hat, schließlich wollte das Wasser auch wieder raus :-S
    LG DIana

    Gefällt 1 Person

  2. Erwischt….ich habe auch ein Problem mit dem Trinken. Gestern z.B. habe ich abends festgestellt, dass ich außer 2 Tassen Kaffee (2x300ml) und einer Tasse Tee (1x300ml) noch nix getrunken hatte. Aha! Kein Wunder, das ich Kopfschmerzen hatte. App habe ich auch schon runter geladen.
    Danke für die Tipps. LG Claudi

    Gefällt 1 Person

  3. Ich stimme dir in allem zu, außer in einem: industriell gefertigte Getränke „ohne Zucker“ würde ich nicht zu den guten Alternativen zählen. Sie enthalten meist künstliche Aromen und Süßungsmittel, wie beispielsweise Aspartam. Künstliche Süßstoffe wirken such negativ auf das eigene Hungerempfinden und den Insulinhaushalt aus, was nicht zu einer guten Ernährungsweise passt. Künstliche Aromen sind zwar an sich nicht schädlich – aber möchte ich mir wirklich von der Industrie diktieren lassen, wie eine Erdbeere zu schmecken hat? Diese meist sehr übertriebenen Geschmacksrichtungen führen dazu, dass man evtl. die natürlichen Geschmacksrichtungen dann nicht mehr gut schmecken kann. Deshalb würde ich hier vorsichtig sein – Eistee kann man sich auch selbst sehr einfach herstellen 🙂

    Gefällt 1 Person

      1. Ah, da habe ich den Pfanner Pure Tea wohl zu schnell verurteilt 😉 Es gibt wenig kommerzielle Getränke ohne versteckte Zucker oder Zuckerersatzstoffe. Bemängeln würde ich aber, dass er natürliches Aroma enthält – Aroma wofür? Aromenstoffe, bei denen nicht angegeben ist, wofür sie stehen (oder soetwas wie „Gemüsearoma“, „Tropisches Aroma“ oder ähnlich unspezifische Dinge), verwirren m.E. die Geschmacksnerven. Besser als herkömmliche „Eistees“ ist das aber allemale!

        Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s