low carb Wurstgulasch mit Kohlrabinudeln

 

Hier wieder ein leckeres und schnelles low carb Pfannengericht aus meiner Küche.

Statt der Kohlrabi-Bandnudeln verwende ich auch gerne Zucchini-Spaghetti und die Würstchen könnt ihr gegen Fleischwurst oder Leberkäse tauschen.

Wurstgulasch low carb, dazu Bandnudeln aus Kohlrabi

 

 Zutaten für 2 Personen:

300 g Wiener Würstchen

1 rote Zwiebel

2 EL Ghee oder Kokosöl

1 grüne Paprika

1 kleine Karotte

100 g Champignons

150 g pürierte Tomaten

Salz, Pfeffer, Kreuzkümmel, Kräuter nach Wahl

2 Kohlrabi

Zubereitung:

Die Kohlrabi schälen, in 1 cm dicke Scheiben schneiden und diese zu Bandnudeln hobeln.

Die Kohlrabi-Bandnudeln in etwas Salzwasser 10 Min. garen. Ich gebe gerne auch etwas Zitronensaft und eine Prise Kümmel dazu.

Die Würstchen in Scheiben schneiden.

Die Zwiebel würfeln.

Die Karotten in dünne Scheiben schneiden und die Paprika würfeln.

Das Ghee  in einer Pfanne erhitzen und die Würstchenscheiben zusammen mit der Zwiebel und den Karottenscheiben leicht anbraten und dann bei schwacher Hitze 5 Min. dünsten.

Die Paprikawürfel und Champignons zugeben und weitere 5 Min. dünsten.

Das Tomatenpüree und die Gewürze zugeben, kurz aufkochen lassen und die gut abgetropften Kohlrabi- Bandnudeln untermischen.

Wer mag streut frisch gehackte Petersilie darüber.

Guten Appetit!

*

Noch mehr leckere low carb Rezepte findet ihr hier —>  Rezeptübersicht

oder auf meiner Facebookseite —>  schlankmitverstand

Wurstgulasch2

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Erstellt mit WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: