low carb Tomaten-Burger

low carb Tomaten-Burger

Wer sagt eigentlich, dass zu einem Burger diese wappeligen Brötchen gehören?

Also ich schon lange nicht mehr. Meine Tomaten-Burger sind richtig lecker und schön saftig. Mir schmecken die Burger sogar ganz ohne Sauce. Wer mag kann aber auch etwas Mayonnaise oder Frischkäse dazugeben.

Zutaten für 4 Stück (2 Personen):

500 g gemischtes Bio-Hackfleisch

1 Ei

100 g Speisequark oder Hüttenkäse

1 EL Flosamenschalen

2 Zwiebeln

1/2 Bund Petersilie

1 TL Senf

Salz, Pfeffer, Paprikapulver

Kokosöl oder Ghee zum Braten

4 große Tomaten

4 Scheiben Käse, z.B. Gouda

8 Blätter Salat, z.B. Kopfsalat, Eichblattsalat, Eisbergsalat

Zubereitung:

Das Ei in einer Schüssel aufschlagen.
Die Petersilie waschen, trocknen und sehr fein hacken.
Eine Zwiebel sehr fein würfeln und in etwas Weidebutter oder Ghee glasig dünsten.
Das Hackfleisch mit dem Ei, den gedünsteten Zwiebeln, der Petersilie, dem Quark, den Flohsamenschalen und dem Senf vermengen und nach Belieben mit Salz, Pfeffer und Paprikapulver abschmecken.
4 Frikadellen formen und in einer Pfanne in Kokosöl oder Ghee bei mittlerer Hitze von jeder Seite ca. 6 Minuten goldbraun braten.
Währenddessen die Tomaten waschen und halbieren.
Den Salat waschen und trocknen.
Die Zwiebel in feine Ringe schneiden.
Zum Schluss alle Zutaten zwischen die Tomatenhälften legen und bei Bedarf mit Schaschlikstäben feststecken.

Noch mehr leckere low carb Rezepte findet ihr hier: Rezeptübersicht

oder auf meiner Facebookseite: schlankmitverstand

Tomatenburger1
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Erstellt mit WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: