Gewürze – low carb Ernährung

Gewürze

Ich liebe die Vielfalt der Gewürze… am besten in schönen Dosen nett aufgereiht in meinem Gewürzregal und immer das Richtige parat, um meine Gerichte zu einem außergewöhnlichen Geschmackserlebnis zu machen.

Natürlich achte ich dabei auch auf unsere Umwelt… meine Gewürze sollen von höchster Qualität sein, aus biologischem und nachhaltigem Anbau stammen, gut haltbar sein und ich muss Nachfüllpacks kaufen können. Im Rahmen meiner low carb Ernährung verzichte ich auf fertige Gewürzmischungen, die Kohlenhydrate enthalten.

Wer einen Garten besitzt kann einen Teil der Gewürzpflanzen selbst anbauen und trocknen. Bei uns reicht der Platz derzeit leider nur für Petersilie, Schnittlauch, Basilikum und Minze…. aber immerhin.

Was sind denn eigentlich Gewürze?

Gewürze sind Pflanzen und Pflanzenteile (Blätter, Blüten, Blütenteile, Rinden, Früchte oder Samen), die entweder frisch, getrocknet oder bearbeitet vorkommen. Man kann sie ganz, zerstoßen, gerebelt oder gemahlen verwenden. Sie verleihen Speisen und Getränken wegen ihres natürlichen Gehaltes an Geschmacks- und Geruchsstoffen einen besseren, bzw. besonderen Geschmack und Geruch.

Gewürze und ihre Heilwirkung!

Außerdem wirken sich einige Gewürze positiv auf unsere Gesundheit aus, weil ihnen eine gewisse Heilwirkung zugesprochen wird. Zum Beispiel: Anregung der Verdauung (Pfeffer, Salz), Verhinderung von Blähungen (Fenchel, Anis, Kümmel), Förderung der Fettverdauung (Zwiebel, Knoblauch), Verbesserung der Darmflora (Ingwer, Knoblauch), Blutzuckersenkend (Zimt), Aktivierung des Herz-Kreislauf-Systems, stärken der Abwehrkräfte (Nelken, Chili, Ingwer, Kakaobohnen), Entzündungshemmend (Vanille, Basilikum), Förderung der Konzentration (Kakaobohnen, Kaffeebohnen), Entspannung und Beruhigung (Salbei, Muskat, Safran)

Welche Gewürze gehören unbedingt in eine Küche?

Das ist natürlich Geschmackssache; zu meiner Grundausstattung gehören:

Meersalz, Pfeffer schwarz und bunt, Paprika edelsüß, Chili, Ingwer, Muskatnuss, Kümmel, Rosmarin, Thymian, Oregano, Lorbeer, Nelken, Zimt, Vanille

Petersilie, Schnittlauch, Dill und Basilikum, wenn möglich nur frisch oder eingefroren.

Weitere währen: Paprika scharf, Piment, Wacholder, Estragon, Kardamom, Kreuzkümmel, Koriander, Kurkuma, Anis

Welche Gewürze benutzt ihr am liebsten? Welches sollte ich unbedingt noch ausprobieren?

Diese Gewürze verwende ich!

Neben den Grundgewürzen verwende ich gerne fertig gemischte Gewürzkreationen. Die sind perfekt aufeinander abgestimmt und erleichtern mir das Kochen, wenn es mal etwas schneller gehen, aber trotzdem einen besonderen Geschmack haben soll.

Irgendwann habe ich mal ein Probierset von der Firma Sonnentor geschenkt bekommen und war total begeistert. Nach und nach habe ich dann fast alle meine Gewürze durch diese ersetzt.

Neben normalem Salz und schwarzem Pfeffer verwende ich:

Gewürze2

Ayurvedisches Zaubersalz von Sonnentor. Es ist unbehandelt und naturbelassen. Der Geschmack ist etwas milder

Pfeffer bunt von Sonnentor – besonders fein abgestimmte Aromanuancen mit angenehmer Schärfe.

Gewürzmischungen die ich gerne verwende:

Gewürze1

Laune gut, alles gut von Sonnentor – pikant, blumig, mediterran aus Meersalz, Knoblauch, Basilikum, Bärlauch, Oregano, Ringelblumen, Rosmarin, Thymian, Rosenblüten und Kornblumen für Salate, Suppen und Gemüsegerichte.

Scharfmacher von Sonnentor – würzig, scharf aus Paprika edelsüß, Knoblauch, Basilikum, Chili, Oregano, Thymian, Rosmarin, Sonnenblumenblütenblätter, Pfeffer schwarz, Ringelblumen und Rosenblüten für Eintöpfe, Suppen und vegetarische Gerichte.

Die Erfrischende von Sonnentor – würzig, erfrischend aus Bärlauch, Liebstöckel, Apfelminze, Bohnenkraut und Kornblumen für Salate und Dips.

Provencekräuter von Sonnentor – würzig, blumig, mediterran aus Oregano, Thymian, Basilikum, Rosmarin und Lavendel für Fleisch-, Fisch -und Gemüsegerichte

Ich verwende die Gewürzmischungen meist immer erst gegen Ende des Garvorgangs, damit das Aroma durch die Hitze nicht verloren geht.

Zum Backen und für Desserts verwende ich:

Sonnentor Vanillepulver aus 100 % Vanille kbA

und Sonnentor Zimt aus 100 % Zimt kbA (Sorte Ceylon)

Vanille und Zimt

Zum Brotbacken verwende ich das Brotgewürz N°714

Mein Favorit zum Garnieren sind Chilifäden

Noch mehr leckere low carb Rezepte findet ihr hier: Rezeptübersicht

oder auf der Facebookseite: schlankmitverstand

 

Advertisements

Ein Gedanke zu “Gewürze – low carb Ernährung

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s